Beschäftigung für Hunde

Keine Chance der Langeweile!

Die meisten unserer Hunde wollen arbeiten, und den meisten Hunde macht es riesigen Spaß gefordert zu werden. Oftmals fehlen jedoch einfach die Ideen. Es gibt viele schöne Sachen die Ihr mit eurer Fellnase Zuhause oder im freien Gelände ohne großen Aufwand trainieren könnt.

 

Hier nur einige Beschäftigungsmöglichkeiten von Vielen.

Rund um die Nase: Für Suchspiel und Nasenarbeit kann fast jeder Hund begeistert werden, die bequemste Art der Beschäftigung ist über Futtersuchspiele zu bewältigen.

 

Beispiele:

– Futter im Garten verstreuen die Eure Fellnase dann suchen soll

– Einzelne Leckerchen werfen und suchen lassen (im Gras, Laub, Schotter, Schnee)

– Futterschüssel oder einzelne Futterstückchen im Haus verstecken

 

Intelligenzspielzeuge: Gerade in den kalten Wintermonaten könnt Ihr Euren Vierbeiner mit Strategiespielen ganz einfach im Haus beschäftigen. Die gibt es überall im Handel zu kaufen oder zum selber bauen (schaut mal unter www.dogityourself.com).

 

Befüllbare Spielzeuge: Ohne viel Bewegung könnt Ihr Eure Fellnase damit fordern, gerade für sehr alte oder kranke Hunde ist dieses Spielzeug sehr gut geeignet.

 

Abenteuerspaziergänge: Ihr könnt einige Übungen in Euren täglichen Gassi-Runden einbauen wie z.B. Sitz, Platz, Steh usw., Oder euren Hund  (vorausgesetzt er ist gesund, hat keine körperlichen Einschränkungen und ist über 12 Monate alt) über Baumstämme, Mauern, Vorsprünge balancieren oder hüpfen lassen. Futter oder Spielzeug könnt Ihr auch noch verstecken und suchen lassen.

 

Tricktraining: Hierbei benötigt Ihr wenig Materialaufwand, und Euer Vierbeiner muss richtigen Denksport betreiben, außerdem ist Tricktraining sehr vielfältig. Hierzu gibt es viele Bücher mit Tipps und Ideen im Handel zu kaufen.

 

Bodenarbeit mit Geräten: Mit Alltagsmaterialien könnt ihr ganz einfach Geräte dazu selber bauen, wie z.B. mit einer Leiter, Bretter, Reifen, Getränkekisten, Folien…..lasst Euren Hund langsam

durch die Gräte gehen und zwischendurch anhalten.

 

Apportieraufgaben: Nicht nur für Retriever eine tolle Herausforderung. Die Möglichkeit im Bereich des Apports (herbeibringen von geworfenen oder ausgelegten Gegenständen durch den Hund) sind sehr vielfältig und abwandelbar. Ihr könnt z. B. Spielzeuge, Dummys, Bälle (ACHTUNG bei Balljunkies Gefahr des Überdrehens und Suchtgefahr) werfen und von Eurer Fellnase herbeibringen lassen oder mit Such- und Anzeigeübungen kombinieren.

 

Ihr seht es gibt eine Fülle von Möglichkeiten um Eure Fellnasen zu beschäftigen und auszulasten und Ihr müsst noch nicht einmal großen Aufwand dazu betreiben.

 

Also auf geht’s….

 

Wir wünschen Euch und Euren Vierbeinern eine Menge Spaß und Freude dabei.

 

Verena und Balu